Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


trio_album

Trio

Vinyl

1. Auflage mit Tragegriff

  • 12" LP, 1981, Mercury 6435 138 (1. Auflage) [37:27]

A-Seite:

  1. Ja ja ja 2:57
  2. Kummer 2:38
  3. Nasty 2:38
  4. Energie 3:30
  5. Los Paul 2:32

B-Seite:

  1. Ya Ya 2:15
  2. Danger Is 2:14
  3. TRIO 0:31

Bonus-Single

7" Single, 1981, Mercury 6005 180


2. Auflage

  • 12" LP, 1981, Mercury 6435 138 (2. Auflage) [37:27]

A-Seite:

  1. Ja ja ja 2:57
  2. Kummer 2:38
  3. Nasty 2:38
  4. Energie 3:30
  5. Los Paul 2:32

B-Seite:

  1. Ya Ya 2:15
  2. Danger Is 2:14
  3. TRIO 0:31

3. Auflage

4. Auflage

Club Editionen

Deutschland

Österreich

MC

1. Auflage

2. Auflage

3. Auflage

Club Edition

CD

Infos

Das erste Album von Trio wurde Anfang 1981 auf einer 16-Spur-Maschine in einem umgebauten Kuhstall in Husum aufgenommen, unter der Regie von Klaus O.W. Voormann, der früher Bassist bei Manfred Mann und bei John Lennon war. Die Produktion veranschlagte insgesamt lediglich 40.000,00 DM. Die drei Lieder vom ersten Mini-Album wurden neu aufgenommen. Lediglich der Titel "Sabine Sabine Sabine" ist eine von Trio selbst produzierte Demo-Version, die 1:1 auf Platte veröffentlicht wurde. "Sabine Sabine Sabine" wurde in Großenkneten im Keller aufgenommen. Die Titel "Ja ja ja" und "TRIO" sind Live-Aufnahmen entstammen einen Konzert in Stade im Jahr 1981. Zu diesem Konzert existiert auch ein Video.

Zur Zeit der Veröffentlichung der LP befanden sich noch ein paar weitere Songs im Repertoire von Trio, die aber nicht auf dem Album veröffentlicht wurden: "Du ich wär so gern bei dir" (später solo von Remmler veröffentlicht), "Oder doch - Wird so schlimm nicht sein" (später als "Ready For You" veröffentlicht), "Ein bisschen Liebe" (gänzlich unveröffentlicht), "Affäre" (später veröffentlicht als "Girl Girl Girl") und "Tallahassie Lassie" (nie veröffentlicht). Diese Titel (außer "Affäre) fanden sich dann aber zusammen mit dem ersten Mini-Album auf dem einzigen bekannten Trio-Bootleg, das Mitte 1982 erschienen sein müsste.

Für großes Aufsehen sorgte die Tatsache, dass Trio es wagten, ihre Privat-Adresse auf das Cover zu drucken. Spätestens nach dem weltweiten Erfolg hätte man darauf auch verzichten können. Unter der Telefonnummer war allerdings schon bald ein Anrufbeantworter geschaltet. Die Nummer ist heute nicht mehr vergeben, und auch das Haus in Großenkneten ist mittlerweile verkauft. Mir wurde erzählt, dass ein Souvenir-Jäger das Straßenschild geklaut hat und es bislang nicht ersetzt wurde.

Auffällig ist auch, wie sehr Trio versuchte, auf der Platte anonym zu bleiben. Erst ein Blick auf den Platten-Sticker verrät die Namen Remmler und Kralle. Auch nur hier ist Klaus Voormann genannt.

Dieses Album konnte sich in den deutschen Charts bis auf Platz 3 platzieren.

Das Album ist in 3 verschiedenen Auflagen erschienen, die sich erheblich unterscheiden. In der Erstauflage befand sich eine Bonus-Single mit den Titeln "Halt mich fest ich werd verrückt" und "Lady-O-Lady". Die Erstauflage hatte darüber hinaus auch noch einen Tragegriff!

Bei der zweiten Auflage wurde aus Kostengründen auf die Bonus-Single und den Tragegriff verzichtet.

Da die Single "Da da da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha" 1982 mittlerweile ein Welthit geworden war, entschied man sich, den Titel nachträglich auf das Album aufzunehmen. Er wurde auf der B-Seite zwischen "Sabine Sabine Sabine" und "Sunday You Need Love Monday Be Alone" platziert. Allerdings hatte man den Text von "Da da da…" nicht mehr auf die Platten-Schutzhülle drucken können. Daher wurde bis zum heutigen Tage (auch auf der CD!) nicht der Text abgedruckt. Das eigentliche Cover musste aber neu gedruckt werden. Die Vorderseite des Covers wurde mit einem kleinen runden Aufkleber mit der Aufschrift "Mit Da da da… und Sabine Sabine Sabine" versehen. Die handschriftliche Titel-Reihenfolge wurde um "Da da da…" ergänzt. Die Handschrift stammt übrigens von Stephan Remmler!

Auf der Kassette waren die beiden Titel der Bonus-Single immer enthalten, und zwar ganz am Anfang der Kassette, so dass die Kassette mit dem Titel "Halt mich fest ich werd verrückt" beginnt".

Dies ist der offizielle Promotext zur Erstauflage des Album:

Beim TRIO ist vieles anders. Das fängt schon mit der Veröffentlichung der privaten Telefon-Nummer auf der Vorderseite der LP-Hülle an. Das geht weiter damit, dass die Band, die zusammen wohnt, nicht aus einem der 'Szene-Zentren' Hamburg, Berlin, Hagen etc. kommt, sondern aus Großkneten, einem Flecken irgendwo im Niemandsland zwischen Holland und der Autobahn Bremen-Münster. Die drei Musiker heißen Stefan Remmler (Gesang), Peter Behrens (Standschlagzeug), 'Kralle' Krawinkel (Gitarre), aber diese Namen wird man bei Auftritten nie hören, eher schon Karl Knapp, Kurt Krawinkel oder Erwin, beim nächsten Konzert dann womöglich schon wieder ganz andere. Wichtig ist die Persönlichkeit des TRIOs und die Individualität der drei Mitglieder, unwichtig sind Namen, Frisuren, Lieblingsfarbe etc. Alles Männer, die nicht mehr 17 sind, sprechen sie trotzdem statt über ihre Vergangenheit lieber über die Zukunft, und die scheint interessant zu werden. So wird das TRIO z.B. im November auf große Tournee durch Deutschlands Schallplattengeschäfte gehen, etwas, was bisher wohl noch nie gemacht worden ist und auch nur aufgrund der minimalen technischen Ausrüstung dieser Drei möglich ist.
Über die Musik, die für die Debut-LP von Klaus Voormann produziert worden ist, lässt sich nur eines sagen: unbeschreiblich Über die Band, die man sich unbedingt einmal 'live' ansehen sollte, kann man eigentlich auch nur eines sagen: unberechenbar. So tritt das TRIO, dem bereits eine sehr positive Mund-zuMund-Propaganda von renommierten Musikerkollegen, wie Marius Müller-Westernhagen, YELLO oder die BLUES BAND vorauseilt, jetzt also offiziell an die Öffentlichkeit und hofft, dass Ihr Eure Sympathie dem TRIO gebt.'

1986 wurde das Album nachträglich auf CD veröffentlicht. Aus unerfindlichen Gründen wurde die Titel-Reihenfolge erneut leicht geändert. "Los Paul" befindet sich jetzt zwischen "Ya Ya" und "Danger Is". Auf der CD sind zwei Fehler unterlaufen: Die gesamte CD wurde laut Aufdruck auf das Jahr 1983 (!) datiert. Darüber hinaus unterlief beim Mastering der CD ein Fehler: Der Start-Code von "Sunday You Need Love Monday Be Alone" ist um einige Sekunden verschoben.

2001 wurde das Album in einer großen deutschen Musikzeitschrift zur drittwichtigsten Platte aus deutschen Landen gewählt. Nicht schlecht! Platz Eins ging natürlich an Kraftwerk, Platz zwei an Nina Hagen Band.

2003 erschien das Album erneut - diesmal als eine überarbeitete und klanglich verbesserte Deluxe-Edition mit reichlich Bonus-Material, das sich über zwei CDs erstreckt.

trio_album.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/03 21:45 von triologe