Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hueh

HÜH

CD, 1994, Mercury 522 577-2

  1. Intro 0:24
  2. Rotkäppchen 4:27 (=Hullygullymylove) [mp3]
  3. Boom Boom 3:21 (=Bum Bum) [mp3]
  4. Das Leben liebt 3:26 (=Das Leben liebt den der viel liebt) [mp3]
  5. Anna 3:45 (=Anna - Lassmichreinlassmichraus) [mp3]
  6. Oben aufm Berg 2:19 [mp3]
  7. Kummer 5:34 [mp3]
  8. Kummer II 1:13 [mp3]
  9. Da da da 1:33 (=Da da da ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha) [mp3]
  10. Los Paul 2:18 [mp3]
  11. Loser 5:45 (=Einer ist immer der Loser) [mp3]
  12. Energi 4:33 [mp3]
  13. Ye Ye 3:48 [mp3]

Zum Album "Vamos" gab es 1993 und 1994 die "Vamos-Tour", bei der Remmler als "Stephan Remmler und die Steher" unterwegs war. "Die Steher" sind wiederum das Panik-Orchester von Udo-Lindenberg. Im Vorprogramm war übrigens bei einigen Konzerten Kralle dabei, der gerade sein erstes Solo-Album veröffentlicht hat. Zu einem gemeinsamen Auftritt kam es allerdings nicht.

Das Album kann sich hören lassen. Es rockt an allen Ecken und Enden. Besonders witzig ist die Version von "Keine Sterne in Athen", die mit fetten Gitarren unteregt ist. Das Gitarren-Riff von "Boom Boom" klingt wahnsinnig gut. "Da da da…" ist sehr minimalistisch gehalten, denn man hört eigentlich nur das Casio, und den Refrain singt ein Kind. "Kummer" ist auf der CD (ähnlich wie "Helter Skelter" von den Beatles) durch eine Aus- und Einblendung zweigeteilt.

Dieses Album ist das erste, das nur auf CD erschienen ist und gleichzeitig das letzte, das Remmler unter dem Label von Mercury veröffentlichte. Das nächste und bislang letzte Album von Remmler erschien dann bei MCA.

Offizielles Presseinfo:

"Wie wär's zur Abwechslung mal wieder mit einem richtig mythischen Wort? Großenkneten! Es fiel im letzten Jahr in diversen Musikclubs. Und dann hat Stephan Remmler das (Vorsicht: weiterer Mythos!) das Megafon ergriffen.

Der Tour-Livemitschnitt 'HÜH' ist alles andere als nostalgische Verklärung. Nicht ist toter als das 'Trio'. Remmler selbst weiß das am allerbesten, und drum tickt das Casio 'Da da da' auch nur ganz kurz an. Aber: manche Songs atmen noch, sie funktionieren ganz neu, wie 'Kummer', wenn sie, statt so minimal wie möglich, von einer echten Rock'n'Rollabnd daherkrachen lässt. 'Ich hab immer gemacht was ich wollte. Und 'HÜH' ist das was ich jetzt will.' Und du merkst sofort, dass es Stephan Remmler ist. Das Ergebnis: die Songs, ob steinalt wie 'Anna' oder vom vorigen Album, werden nicht zitiert, sie werden neu definiert. Jetzt spielt er 'Keine Sterne in Athen' so, wie man immer ahnte, dass der Song klingen könnte. 'Wir haben keine Live-Platte gemacht mit Ansagen und Applaus und ihr seid gut drauf und so weiter. Wir haben es live gemacht, weil wir wollten, dass es dampft und staubt, dass es knistert und lebt.'"

MC, 1994

  1. Boom Boom 1:05 (=Bum Bum) [mp3]
  2. Los Paul 1:03 [mp3]
  3. Anna 1:16 (=Anna - Lassmichreinlassmichraus) [mp3]
  4. Ye Ye 1:02 [mp3]

Bei dieser sehr raren Audiokassette handelt es sich um eine beidseitig mit identischen Liedern bespielte Kassette, die zu Promotionszwecken hergestellt wurde. Die Kassette selbst ist unbedruckt, und dem Cover ist nur der Schriftzug "HÜH? HÜH!" zu entnehmen. Nicht einmal der Name Stephan Remmler taucht darauf auf. Zu hören ist eine Auswahl von fünf Liedern aus dem Album HÜH, die jedoch jeweils nach etwa einer Minute wieder ausgeblendet werden, also nicht vollständig zu hören sind.

hueh.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/23 22:32 (Externe Bearbeitung)