Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
playground:playground [2020/04/14 12:08]
triologe
playground:playground [2020/04/14 12:13] (aktuell)
triologe
Zeile 1: Zeile 1:
-Matthias Klein, [14.04.20 12:05] +Matthias Klein, [14.04.20 12:10]
-204 +
 gegnen gegnen
  
-+Einen liter
- +
-Einen literarischen Text mit Hilfe von Leitfragen erschließen+
  
 Auch eine Liebesgeschichte Auch eine Liebesgeschichte
  
-Plötzlich Luft er einfach. Sein Cane etwas Roboterhaftes. Unbeholfen und ir sind die ersten Schritte, und er spurt hunden tausend Blicke in seinem Rücken. Sin werden ihn jetzt nicht aus den Augen lassen! Es ist egal. Er geht über den Hof, direkt in Britta Richtung+Wolfgang Rudelius
  
-Sie hat nur einmal kurz hochgeschautAl+Britta steht auf dem Hof. Sie steht alleine, und sie sieht mies aus. Seit Tagen ist es immer dassel be: Mit dem Pausengong erhebt sie sich, durch quert die Klasse, geht auf den Hof und bleibt s dort, fast regungslos, am immer gleichen Platz stehenWenn einer kommt, sie anquatscht oder sich einfach bloß neben sie stellt, dann reagiert sie entweder gar nicht, oder sie sagt: „Lass mich in Ruh!"
  
-sie ihn hat kommen sehen, hat sie einen la Remieden+Immer wieder nur: „Lass mich in Ruh!"
  
-Ich hatte das nicht aus Eigentlich ist du gar nicht er, der da redetEiner in itu ada Kesagt So würde er nie reden: Ich halte dn nicht aus!"+Bert hat es auch schon ein paarmal probiert.
  
-W+Ist zu ihr hingelaufen, hat so was wie „Lass uns doch reden gesagt.
  
-ang Rudens+..Lass mich in Ruh!"
  
-Brita steht auf dem Hot. Sie steht alleineund sie sieht mies ausSeit Tagen ist es inmer dassel be Mit dem P endong hebt sie sich durch fuer die Klasse, geht auf den Hof und bleibt dort, tast regungslos, am immer gleichen Platz stebenWenn einer kommt, sie anquatacht oder sich einfach blofnehen sie stelt dann reagiert nie entweder gar nicht, oder sie sagt lass mich in Ruhl"+Also gut, hat er gedacht, dann lassen wir sie halt, die Gnädigste! Die andern haben alles be obachtet. Sie versuchen zwarsich nichts an merken zu lassen, aber Bert spürt es genauEs ist wie zwischen den Zeilen lesen.
  
-immer wieder nur Lass mich in Ruhl+10
  
-Bert hat es auch schon ein paar mal probiert.+15
  
-Istu thr hingelaufen, hat so waN wie Lass uns doch reden!" esan+do Wer nicht willder hat schon!", sagt er. Er spürt, dass sie denken, er sei an allem schuld.
  
-Les mich in Ruh"+Sie sagen nichts. Sie tun, als wär nichts. Sie ver halten sich scheinbar so völlig normal. Aber nur scheinbar!
  
-Also gut, hat er sedacht, dann lassen wir sie haltdie Gnädigste Die anderen haben alles be obachtetSie versuchen warsich nichts an merken ru lassenaber Bert spurt genau ist wie zwischen den Zeilen lesen+In Wirklichkeit verständigen sie sich unter einander: mit den Augenmit irgendeinem be deutungsvollen GrinsenManchmalwenn sie meinen, er kriege nichts mit, dann sieht er, wie die Zeichen hin und her fliegen.
  
-Wer nicht will, der hat schon", sagt er. Er spurt, dass sie denken, er sei an allem schuld+25
  
-Sie sagen nichts Sie tun, als war nichts, Sie ver halten sich scheinbar so völlig normal. Aber nur scheintar!+30
  
-In Wirklichkeit verständigen sie sich unter einander mit den Augen, mit irgendeinem be deutungsvollen GrinsenManchmalwenn sie mein, er kriege nichts mitdann sieht erwie die Zeichen hin und her fliesen+Bert steht bei den andern und fühlt sich al leinObwohl er versuchtan etwas anderes zu denkenmuss er immer wieder zu Britta drüberschauen. Wahrscheinlich haben das alle längst bemerktwahrscheinlich feixen sie jetzt 3$ wieder hinter seinem Rücken. Sie beobachten ihn wahrscheinlich aus den Augenwinkeln. Sie werden denkendass er einen Stich hat.
  
-Bert steht bei den andern und fühlt sich al kein Obwohl er versuchtan etwas anderes zu denken, muss er immer wieder zu Britta drüberschauenWahrscheinlich haben das alle lindt bemerktwahrscheinlich einen sie jetzt wieder hinter einem Rücken Sie beobachten thn wahrscheinlich aus den AugenwinkeinSie werdet denkendass er einen Stich hat+Matthias Klein[14.04.20 12:11] 
 +Plötzlich läuft er einfach losSein Gang hat etwas Roboterhaftes. Unbeholfen und sind die ersten Schritteund er spürt hundert- tausend Blicke in seinem RückenSie wer ihn jetzt nicht aus den Augen lassen! Es ist ihm egalEr geht über den Hofdirekt in Brittas Richtung
  
-Matthias Klein, [14.04.20 12:06] +Sie hat nur einmal kurz hochgeschautAls sie ihn hat kommen sehen, hat sie seinen Blick gemieden.
-WENOEN+
  
-Sie sagt nichts. Steht dastarrt auf den Boden und sagt nichts. Sagt nichtstut nichts, steht nur blöde rumIhm kommen schon wieder alle Zweifel der WeltHat er das denn eigentlich nötig? Vielleicht sollte ich sie wirklich in Ruhe Jassen, mir wird das ja auch langsam zu blöd.+,,Ich halte das nicht aus!" Eigentlich ist das gar nicht er, der da redetEiner in ihm hat das gesagtSo würde er nie reden: ,Ich halte das go nicht aus!"
  
-Und dann fasst er sie plötzlich an. Mitten in seine Überlegungen hinein berühren seine Fin to gerspitzen ihren Arm. Dann legt er seine Hand flach auf ihre Schulter.+60
  
-Das war wieder nicht erl So wie diese Stimme einfach anfangt zu redenso fasst jetzt plötz lich einer nach ihrer SchulterMein Gott, ist das blöd! Sie wird gleich losbrüllen„Lass deine Pfoten bei dir!"+Matthias Klein[14.04.20 12:12] 
 +AN BEISPIELEN ÜBEN - GELERNTES SELBSTSTÄNDIG ANWENDEN
  
-Aber sie brüllt nicht. Sie reagiert überhaupt nichtVielleichtdenkt Erhat sie gar nicht bemerktdass ich hier bin. Es sieht fast so aus.+nichtsSteht da, starrt auf den Boden Sie sagt nichtsSteht und sagt nichts. Sagt nichtstut nichtssteht de rum! Ihm kommen schon wieder alle Zweifel der Welt. Hat er das denn eigentlich atig? Vielleicht sollte ich sie wirklich in Ruhe lassenmir wird das ja auch langsam zu blöd.
  
-- Seine Gedanken gehen kreuz und quer. Da steht er nun, der großartige Bert Höppes, auf dem Hof der Ludwig-Landmann-Schule. Mit ausgestrecktem Arm Richtung Britta Steiger.+Und dann fasst er sie plötzlich an.
  
 +Mitten in seine Überlegungen hinein berühren seine Fin gerspitzen ihren Arm. Dann legt er seine Hand flach auf ihre Schulter.
 +
 +Das war wieder nicht er! So wie diese Stimme einfach anfängt zu reden, so fasst jetzt plötz lich einer nach ihrer Schulter. Mein Gott, ist das blöd! Sie wird gleich losbrüllen: ,,Lass deine Pfoten bei dir!"
 +
 +Aber sie brüllt nicht. Sie reagiert überhaupt nícht. Vielleicht, denkt Er, hat sie gar nicht merkt, dass ich hier bin. Es sieht fast so
 +
 +Seine Gedan steht er nun, der großartige Bert Höppes, auf gehen kreuz und quer. Da dem Hof der Ludwig-Landmann-Schule. Mit ausgestrecktem Arm Richtung Britta Steiger.
 +
 +Matthias Klein, [14.04.20 12:12]
 205 205
  
-Das wird ein Bild sein! Wahrscheinlich versam meln sie sich jetzt überall in großen Lästerhau fen:Guck doch mal da, ist das nicht rührend Es ist ihm egal. Hauptsache, sie schreit nicht gleich los. Hauptsache, sie - ach, er weiß ja sel ber nicht, was. Für einen kleinen Moment ver stärkt er den Druck auf ihre Schulter Diesmal war's kein Fremder in ihm, diesmal war er's sel ber: Er drückt sie sanit und lässt sie wieder los+Das wird ein Bild sein! Wahrscheinlich versam meln sie sich jetzt überall in großen Lästerhau- 75 fen: ,,Guck doch mal da, ist das nicht rührend!" 
 + 
 +Es ist ihm egal. Hauptsache, sie schreit nicht gleich los. Hauptsache, sie - ach, er weiß ja sel ber nicht, was. Für einen kleinen Moment ver stärkt er den Druck auf ihre SchulterDiesmal 80 war's kein Fremder in ihm, diesmal war er's sel ber: Er drückt sie sanft und lässt sie wieder los.
  
 Sollen die andern doch denken, was sie wollen. Sollen die andern doch denken, was sie wollen.
  
-Hauptsache, sie - er will halt - er rückt noch ein bisschen näher an sie ran.+Hauptsache, sie - er will halt -er rückt noch ein bisschen näher an sie ran.
  
-In diesem Augenblick hebt Britta ihren Kopf ein ganz, ganz klein wenig. Also hat sie doch et was gemerkt. Sie ist also doch nicht so ganz und gar abwesend. Sie hat, denkt Bert, und plötz:+85
  
-lich lachelt sie ihn an. Es ist ein kaum wahr nehmbares Lächeln, eines von der Sorte, für die man ein Fernglas braucht. Es ist kaum noch zu sehen, aber es kommt ganz langsam immer näher!+In diesem Augenblick hebt Britta ihren Kopf ein ganz, ganz klein wenig. Also hat sie doch et was gemerkt. Sie ist also doch nicht so ganz und gar abwesend. Sie hat .., denkt Bert, und plötz- lich lächelt sie ihn an. Es ist ein kaum wahr 90 nehmbares Lächeln, eines von der Sorte, für die man ein Fernglas braucht. Es ist kaum noch zu sehen, aber es kommt ganz langsam immer näher!
  • playground/playground.txt
  • Zuletzt geändert: 2020/04/14 12:13
  • von triologe